Der Status von Tauhid im Islam

Sie sind hier

Source URL: 
http://de.wikishia.net/view/Tauhid

Die Lehre von Tauhid oder Monotheismus ist die zentrale Lehre des Islam und die wichtigste Botschaft des Koran. Das ergibt sich aus der Betonung dieser Lehre im Koran und in den Hadithen. Ungefähr ein Drittel der Koranverse deuten an und einige Koranverse sprechen explizit davon, dass die Botschaft aller Propheten darin bestand, die Lehre von Tauhid zu verbreiten. Nach dem Islam ist der Monotheismus die Grundlage der Theologie und die Substanz des authentischen menschlichen Lebens. Polytheismus bzw. Götzendienst – bei dem Gott andere Wesen zur Seite gestellt werden – ist demgegenüber eine unverzeihliche Sünde:

„Siehe, Gott vergibt nicht, dass ihm etwas beigesellt wird. Doch was geringer ist als dies, das vergibt er, wem er will. Wer Gott etwas beigesellt, der begeht eine ungeheure Sünde. (K, 4:48)

Nach einem Hadith von Imam Ali (a) ist der Monotheismus die Grundlage für die Erkenntnis Gottes. Historisch gesehen war die Botschaft des Propheten von Anfang an sowohl positiv als auch negativ: Der positive Aspekt seiner Botschaft war, Gott allein zu verehren, und der negative Aspekt bestand darin, alle Götzen und polytheistischen Überzeugungen oder Verhaltensweisen aufzugeben. Andere Doktrinen und Gesetze des Islam sind um diese Doppelaspektdoktrin organisiert. Die erste Aussage, mit der Prophet Muhammad (s) zu Beginn seiner öffentlichen Verbreitung des Islam zu den Menschen von Mekka sprach, beinhaltete auch die zwei Aspekte des Monotheismus: die Einheit Gottes zu bezeugen und den Polytheismus aufzugeben. Seine Delegierten und Repräsentanten in anderen Städten und Stämmen wurden beauftragt, die Menschen zur Annahme der Einheit Gottes aufzurufen. Die Wichtigkeit und Zentralität des Monotheismus oder Tauhid für Muslime führte dazu, dass Muslime mit dieser Doktrin assoziiert wurden und sich von den Anhängern anderer Religionen unterschieden. Aus diesem Grund werden Muslime manchmal Ahl al-Tauhid (Menschen des Monotheismus) genannt. Die Einheit / Tauhid Gottes wird im Koran mit verschiedenen Begriffen beschrieben. So etwa in der Sure al-Tauhid, in der Gott "Ahad" genannt wird, d.h. "der Eine". Die mit Tauhid im Koran zusammenhängenden Begriffe sind: andere Götter (neben Allah) denunzieren, Gott als Gott der ganzen Welt zu bezeugen, den Polytheist tadeln, den Polytheismus denunzieren, die Trinitarier / Christen abzulehnen und die Existenz von irgendetwas oder irgendjemandem neben Gott anzuprangern. Die koranischen Verse, die sich direkt auf Tauhid beziehen, sind die folgende:...

Das islamische Zentrum Imam Ali (a.s.)

Unsere Adresse:  Richard-Neutra-Gasse 8, 1210 Wien

Tel:  +4315977065

Fax: +4315977065220

Email: [email protected]

Telegram: https://telegram.me/izwien

Monatsarchiv