April 2019

Sie sind hier

05 April
0

Hadithe – Überlieferungen über die Ehe und Familie

Posted by:Esmaeil

„Die Frau ist, wenn sie schwanger ist, wie ein Fastender, der im Gebet steht und sich im Wege Gottes abmüht. Wenn sie das Kind zu Welt bringt, dann bekommt sie soviel Lohn, wie sie sich wegen seiner Größe gar nicht vorstellen kann.
Wenn sie das Kind stillt, bekommt sie dabei für jedes Saugen des Kindes soviel Lohn, als hätte sie einen versklavten Nachkommen Ismaels freigelassen.
Wenn nun die Stillperiode beendet ist, spricht ein Engel zu ihr: „Beginn wie von neuem zu Handeln, denn wahrlich, deine bisherigen Sünden sind dir vergeben.“ 
(Bihar-ul-Anwar, B.101, S.106)

05 April
0

Imam Khomeini: „Erklärung zu 40 Ahadith“ – über Gheebah – üble Nachrede

Posted by:Esmaeil

Mit einer Überliefererkette, die zurückgeht auf Tiqat al-Islam wal-Muslimin Muhammad ibn Ya’qub al-Kulayni – möge Gott, der Erhabene, mit ihm, zufrieden sein – von Ali ibn Ibrahim, von seinem Vater, von al-Nawfali, von al-Sakkuni, von Abu Abdillah – Friede sei mit ihm – der sagte: „Der Gesandte Allahs – Gottes Segnungen seien mit ihm und seinen Nachkommen – sprach: „Gheebah wirkt schneller auf den Glauben des Gläubigen als (die Krankheit) aklah auf den Körper.“

05 April
0

Imam Khomeini: „Erklärung zu 40 Ahadith“ – Über die Gott suchende Natur des Menschen

Posted by:Esmaeil

Es ist überliefert von Muhammad ibn Ya’qub (al-Kulayni), von Muhammad ibn Yahya von Ahmad ibn Muhammad, von Ibn Mahbub, von Ali ibn Ri’ab, von Zurara, der sagte: „Ich befragte Abu ’Abdillah (al-Imam as-Sadiq a.s.) über Allahs Worte: „…die Natur, die Allah erschaffen hat – womit Er die Menschheit beschaffen hat….“ Der Imam (ع) sagte: „Er hat die Menschheit mit Tauhid erschaffen.“ [1]

05 April
0

Aya-tul-Wilayah – Al-Ma’idah 5:55

Posted by:Esmaeil

[Al-Ma’idah 5:55] „Euer Führer sind einzig und allein Allah und Sein Gesandter und die Gläubigen, die das Gebet verrichten und die Zakat zahlen, während sie Verneigung vollführen.“

[Pooya/Ali Kommentar zu 5:55]

05 April
0

Die Geschichte des Heiligen Quran

Posted by:Esmaeil

In der Zeit der Offenbarungen des Qurans, befanden sich die Länder des Mittleren Ostens, aber auch des Westens in einer Phase der Dunkelheit und Ignoranz. Ein jeder dachte nur an seinen eigenen Vorteil, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen. Dies sollte sich durch den Propheten des Islams ändern, der durch die Herabsendung des Qurans dem Leben wieder eine soziale Struktur verlieh.

05 April
0

Huruf al-Muqatta’ah

Posted by:Esmaeil

– Ali Khalfan

Im heiligen Quran finden wir insgesamt 29 Suren, die mit Huruf al-Muqatta’ah (verkürzte Buchstaben oder Buchstabensymbole) eingeleitet werden. Im Folgenden sind alle Suren aufgelistet, die mit Buchstabensymbolen beginnen:

05 April
0

Sura 80 – Wer runzelte die Stirn?

Posted by:Esmaeil

– Ali Khalfan

Alle stimmen darin überein, dass in den ersten zehn Versen der Sura Abasa ein blinder Mann namens Abdullah ibn Umm Maktum zu einer Versammlung des Propheten (ص) kam. Muhammad (ص) sprach mit einigen Leuten. Unter dieser Menschenmenge waren auch einige Anführer der Quraish. Als Abdullah ibn Umm Maktum dazu trat, runzelte jemand die Stirn und wandte sich ab von ihm.

05 April
0

Wer war in der Höhle und dessen Enthüllung

Posted by:Esmaeil

(إِلاَّ تَنصُرُوهُ فَقَدْ نَصَرَهُ اللّهُ إِذْ أَخْرَجَهُ الَّذِينَ كَفَرُواْ ثَانِيَ اثْنَيْنِ إِذْ هُمَا فِي الْغَارِ إِذْ يَقُولُ لِصَاحِبِهِ لاَ تَحْزَنْ إِنَّ اللّهَ مَعَنَا فَأَنزَلَ اللّهُ سَكِينَتَهُ عَلَيْهِ وَأَيَّدَهُ بِجُنُودٍ لَّمْ تَرَوْهَا وَجَعَلَ كَلِمَةَ الَّذِينَ كَفَرُواْ السُّفْلَى وَكَلِمَةُ اللّهِ هِيَ الْعُلْيَا وَاللّهُ عَزِيزٌ حَكِيم )

05 April
0

Tafsir Sura Taha Verse 25-36 – Wie der Quran sich selbst erklärt

Posted by:Esmaeil

Viele Gelehrte legen den Qur´an mit Hadithen aus, aber Allamah Sayyid Tabataba´i deutete den Qur´an mit anderen Versen, denn man kann nicht die Verse isoliert voneinander betrachten. Sie ergänzen einander wie ein riesiges Puzzle, in dem alles zusammenpasst. Es ist wirklich faszinierend.
Ein Beispiel:
In Sura TA HA in den Versen 25-36 lesen wir, wie Musa (ع) vor seiner schwierigen Aufgabe steht, zu Pharao zu gehen. Er bittet daher um Beistand in Gestalt seines Bruders Harun:
Er sprach:

05 April
0

Überlieferungen über das Interpretieren des Qurans nach eigener Meinung

Posted by:Esmaeil

– von Allamah Tabataba’i

Der Prophet sagte: „Wer den Quran nach seiner eigenen Meinung interpretiert, soll sich seinen Platz im Feuer einnehmen.“ (as-Safi)

Der Autor: Diese Sache wurde von beiden Sunniten und Schiiten erzählt. Und es gibt viele andere Überlieferungen mit gleichem Bezug, die vom Propheten und von den Imamen der Ahlul-Bait (a) erzählt wurden.

In Munyatu ‚l-murid wird geschildert, dass der Prophet sagte: „Wer über den Quran ohne Wissen spricht, soll sich seinen Platz im Feuer einnehmen.“

04 April
0

Imam Khomeini

Posted by:Esmaeil

Ayatollah Seyyed Ruhollah Musavi Khomeini wurde am 24. September 1902 in der Stadt Khomein geboren. Khomeini liegt 160 km südwestlich von Qum. Er stammte aus einer sehr religiös gebildeten Familie. Seine Vorfahren, Nachkommen von Imam Musa Kazim (dem 7. Imam), migrierten im 18. Jahrhundert von ihrer Heimat Neyshabur (Provinz in Khorasan) nach Nord-Indien. Dort lebten sie als Bauern und widmeten sich den religiösen Fragen der dortigen Shia-Gemeinde zu.

04 April
0

Ayatullah al-Uzma as-Sayyid ‚Ali al-Husaini Khamenei

Posted by:Esmaeil

“Genau vor dem Attentatsversuch auf mein Leben, hatte ich das Gefühl dass Allah mich auserwählt hat für eine große Aufgabe. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Kenntnis über die Art der Aufgabe. Dennoch hatte ich keinen Zweifel, dass ich bereit sein würde die große Last auf mich zu nehmen, um dem Allmächtigen, der Revolution und den Menschen zu dienen.“

Geburt und Abstammung

04 April
0

Das Leben des Ayatullah as-Sistani

Posted by:Esmaeil

Ayatullah Sayyid Ali al-Husaini as-Sistani wurde 1930 im iranischen Mashad geboren. Er entstammte aus einer berühmten Gelehrtenfamilie. Er begann schon im jungen Alter mit dem Quranstudium.

1951 wanderte er in die heilige Stadt Nadjaf (Irak) aus. Dort nahm er an Vorlesungen der berühmten Gelehrten wie z.B. Ayatullah al-Hakim, Scheich Hussein Hilly, Sayyid Muhammad Baqir as-Sadr als auch Ayatullah al-Khoi teil. Er lernte über 10 Jahre bei Ayatullah al-Khoi.

04 April
0

Ayatullah Sayyid Mohammad Baqir al-Sadr (1934-1980)

Posted by:Esmaeil

Berühmt war er für sein außerordentliches Wissen, besonders in der Rechtssprechung und Philosophie. Er rief die Menschen im Irak und weltweit immer wieder zur Rückkehr und Umkehr zum Islam auf. Eine seiner ersten Publikationen war u.a. Falsafatuna (Unsere Philosophie; 1959), 13 a Kritikpunkte am Kommunismus. Sein zweites Werk war „Iqtisaduma“ (Unsere Wirtschaft 1961). Eine Kritik an der kommunistischen Art von Wirtschaft sowie am Materialismus, sowie Darstellung und Begründung für eine islamische Art von Wirtschaft.

04 April
0

Schahid Sayyid Muhammad Husseini Beheshti

Posted by:Esmaeil

Schahid Sayyid Muhammad Husseini Beheshti wurde am 24. Oktober 1928 in Lomban/Isfahan geboren. Sein Vater ist ein Geistlicher und der Vorbeter in der Moschee von Lomban. Er ging einmal in der Woche dorthin um zu predigen oder die Probleme der Menschen zu lösen und um das Gemeinschaftsgebet zu führen. Er starb im Jahre 1981. Seine Großväter waren Hajj Mir Muhammad Sadiq Modarres Khatunabadi, welcher eine herausragende Persönlichkeit in der göttlichen Rechtssprechung war. Als er erst ein Jahr alt war, starb sein Großvater.

04 April
0

Ayatullah Makarim Shirazi

Posted by:Esmaeil

Großayatullah Makarim Shirazi entstammte einer berühmten religiösen Gelehrtenfamilie und wurde 1929 in Shiraz/Iran geboren. Er besuchte dort die Schule und begann bereits im Alter von 14 Jahren nach Abschluss seiner Schule das Theologiestudium an der Agha Baba Khan Schule in Shiraz. Im Alter von nur 18 Jahren schrieb er „Hashiyah, eine Randbemerkung zum Al Usul Kiafayah“. Mit 18 begann er seine Studien in Qum und profitierte dort von den Vorlesungen er über fünf Jahre lang von den Vorlesungen des Großayatollahs Burujardi.

04 April
0

Ayatullah Sayyid Husain Burujardi (2)

Posted by:Esmaeil

Ayatullah Sayyid Muhsin Al Hakeem wurde 1306 n.d.H. in eine Familie geboren, welche für ihre Gelehrsamkeit berühmt ist. Er hat unter der Führung von großen FUQAHA studiert, wie Ayatollah Sayed Mohammed Kadhim Yazdi, Ayatollah Mirza Hussain Naeeni, Ayatollah Zia Iraqi und anderen. Er war immer auf der Vorderseite um den Islam und die Muslime zu verteidigen.

04 April
0

Ayatollah Sayyid Mohammed Baqir al-Hakeem

Posted by:Esmaeil

Ayatollah Sayyid Mohammed Baqir al-Hakeem, wurde 1939 geboren. Er ist der Sohn des verstorbenen Großayatollahs Muhsin al-Hakeem, welcher der geistliche Führer für die Shia in der Welt in der Periode 1955-1970 war. Die al-Hakeem- Familie ist eine wohlbekannte religiöse irakische Familie, die von Millionen Schiiten im Irak und durch die ganze Welt geliebt und respektiert wird. Sayyid al-Hakeem wurde in Najaf – Irak (die heilige Stadt der Shia in der Welt) geboren. Er wuchs dort auf und studierte Theologie. Seit seinem 25.

Seiten

Das islamische Zentrum Imam Ali (a.s.)

Unsere Adresse:  Richard-Neutra-Gasse 8, 1210 Wien

Tel:  +4315977065

Fax: +4315977065220

Email: [email protected]

Telegram: https://telegram.me/izwien

Monatsarchiv